Unser Patenschaftsprogramm versorgt über 5.000 arme Kinder in Andhra Pradesh. Mit dem Programm verpflichten Sie sich, ein mittelloses Kind zu unterstützen. Für die meisten der Kinder, die im Normalfall bei ihren Familien leben, kostet die Patenschaft 300 Euro im Monat. Das Geld sichert nur die Grundbedürfnisse wie: Kleidung, Schulgeld, Bücher und Schuluniformen. Wir haben außerdem Patenschaftsprogramme für Straßenkinder, behinderte Kinder sowie verwaiste und ausgesetzte Babys.

Unser Programm zeichnet sich dadurch aus, dass wir die Paten ermutigen, durch regelmäßige Korrespondenz einen engen Kontakt mit den von ihnen geförderten Kindern aufzubauen. Viele Paten schreiben mehrmals im Jahr und schicken Pakete an ihre Kinder. Zusätzlich ermuntern wir unsere Spender nach Indien zu kommen und mit eigenen Augen die Lebensbedingungen kennen zu lernen. Jedes Jahr kommen dutzende Spender nach Indien, um ihre Patenkinder persönlich zu treffen. Die Kinder sind immer begeistert, Neuigkeiten von ihren Paten zu erfahren oder sie kennen zu lernen, entweder per Brief oder persönlich.

Paten werden mindestens dreimal im Jahr einen Brief mit Foto von ihren Kindern erhalten. Wir sammeln Briefe von den Kindern in den Zeiträumen Juli bis September, Oktober bis Dezember und Januar bis März.

Wir erwarten von den Paten, dass sie die Kinder unterstützen bis deren Studien abgeschlossen sind. In Indien werden die Kinder mit fünf Jahren eingeschult und erhalten über zehn Jahre eine schulische Grundausbildung. Das Schuljahr beginnt am 15. Juni und endet am 15. April. Die Sommerferien dauern vom 15. April bis zum 15. Juni. In Andhra können die Kinder zwischen einer „Telegu Medium School“ oder einer „English Medium School“ wählen.

Falls ein Kind eine besonders herausragende Schülerin oder ein besonders herausragender Schüler ist, bestärken wir ihn oder sie bis zur 12 Klasse die Schule zu besuchen und dann ein College oder später eine Universität zu besuchen. Einige unserer Paten haben ihren Kindern solange geholfen bis sie ihr Universitätsdiplom (Master Degree) abgeschlossen hatten.

Die meisten Kinder, denen wir helfen, wohnen in Vijayawada oder in der Nähe der Stadt. Wir helfen Kindern aller Religionen, seien es Christen, Hindus oder Moslems, aber die Mehrheit der Kinder gehört zu den niedrigen Kasten. Sie sind „Unberührbare“. „Unberührbarkeit“ dürfte eigentlich nicht mehr existieren. Nach der Unabhängigkeit wurde sie durch die Indische Verfassung abgeschafft – aber sie bleibt auch heute noch ein mächtiges Stigma. Inder aus „niedrigen Kasten“ bleiben auch heute noch auf den untersten Stufen der sozialen Leiter. Es gibt sehr wenige Ehen über Kastengrenzen hinweg, der soziale Kontakt zwischen Kasten wird auf ein Minimum reduziert.

In ländlichen Gebieten liegen die ärmlichen Hütten der niedrigen Kasten außerhalb der Dörfer. In vielen Fällen wird es den Angehörigen der unteren Kasten nicht erlaubt, das Wasser aus den Brunnen zu trinken, die alle anderen nutzen. Mahatma Gandhi bemühte sich diesen Makel zu beseitigen und nannte die Menschen der niedrigen Kasten liebevoll „Harijans“ - Kinder Gottes. In der Realität jedoch, bleiben die „Unberührbaren“ die Kinder eines sehr niedrigen Gottes. Nur 18% der Harijans können lesen und schreiben. Die Kindersterblichkeit ist hoch (ein Grund warum die Familien viele Kinder haben) und die durchschnittliche Lebenserwartung liegt bei nur 50 Jahren. Die meisten der Männer und Frauen sind „Coolies“ das indische Wort für Arbeiter. Diese Leute besitzen kein eigenes Land und arbeiten in der großen Mehrheit als Landarbeiter auf den Feldern reicher Großgrundbesitzer.

Die Männer verdienen ungefähr eine Dollar pro Tag, die Frauen noch weniger. Die Familien leben in der Regel in Strohhütten, die häufig während der Monsun-Saison weg geweht werden. Sie sitzen auf dem Boden, schlafen auf der Erde, essen mit ihren Fingern. Diejenigen, die nicht über den Luxus eines Metallgeschirrs verfügen, essen von Blättern. Wenn sie Glück haben, dann essen sie zwei Schalen Reis am Tag.

 












EUROPA: Care & Share Italia Onlus ONG — Castello 6084 — 30122 Venezia — Phone: +39-041-2443292 — Email: careshare@careshare.org
USA: Care & Share USA Inc. — 223 Double Gate Way — Sugar Hill, GA 30518-8904 — Email: info@careshareindia.org
INDIEN: Care & Share Charitable Trust — 40-9-73/6 AVR Arcades 1st Floor — Sai Nagar, Benz Circle — Vijayawada, AP 520 008